Strategieentwicklung Innsbruck Tourismus

14.05.2024 18:27

Ende einer Etappe

Nächster Meilenstein im Strategieentwicklungsprozess von Innsbruck Tourismus.

Innsbruck Tourismus arbeitet intensiv an seiner neuen Tourismusstrategie. Kürzlich wurde mit dem Abschluss der Zukunftsbildworkshops ein wichtiges Etappenziel erreicht. Insgesamt wurden zwischen Jänner und April 2024 zwölf mehrstündige Formate mit über 300 geladenen Teilnehmer:innen in den fünf Teilregionen des Verbandsgebiets abgehalten. Wichtig war den Verantwortlichen dabei, dass man ein möglichst breites Bild aus der Bevölkerung erhält. Demgemäß waren Touristiker:innen und Branchenkenner:innen bei den Workshops ebenso zugegen wie Nicht-Touristiker:innen, Wirtschaftstreibende, Veranstalter:innen, Expert:innen, Privatpersonen und Gemeindevertreter:innen.

„Wir haben bewusst unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Standpunkten eingeladen – auch solche, die dem Tourismus eher kritisch gegenüberstehen“, erklärt Obmann Peter Paul Mölk, Geschäftsführerin Barbara Plattner ergänzt: „Es geht uns nicht um die Urlaubsdestination, sondern um den Lebensraum Region Innsbruck, den wir ganzheitlich voranbringen möchten. Und da hat jede Meinung Gewicht.“ Ziel der Beteiligungsformate war, in allen Teilregionen ein gemeinsames Bild der Zukunft für künftige Entwicklungen zu schaffen. „Und das ist uns auf jeden Fall gelungen“, so Mölk und Plattner, die den vielen Teilnehmer:innen für ihr Engagement danken.

Die Erkenntnisse aus allen Beteiligungsformaten werden nun gesichtet und verdichtet. Die Finalisierung ist für den Sommer, die Beschlussfassung in den Gremien für Herbst vorgesehen.

Mehr Informationen, aktuelle Neuigkeiten und eine Ideenbox gibt es online auf www.innsbruck-tourismus.at/strategie.

14.05.2024